nobody’s fault // digiprint

Aus dem Archiv: Diesen etwas sorgenvoll dreinblickenden Herrn habe ich mal fotografisch auf einer Reise in Macau eingesammelt, später dann in Linoleum verewigt und auf ein mit Ölfarben bemaltes Holzstück gekleistert. Dabei sang Nina Simone im Hintergrund „Nobody’s fault but mine“. Als ich das schöne Stück eben noch mal im Netz anhören wollte, bin ich über diese Varianten gestolpert: Schön schlicht und trocken von Blind Willie Johnson hier und diese eigenartige, spätpsychedelisch-keltische Version von Jimmy Page und Robert Plant hier. Wie die Herren da beinahe unplugged und irgendwie verloren inmitten einer mystischen Steinlandschaft stehen, mit frisch geföhntem Haar usw. Haha. Wieauchimmer – den Herrn mit Bauchansatz gibt’s nun jedenfalls auch als Digitaldruck und für an die Wand. So zur Erinnerung.Und zwar hier.
//
Another one frome the archives: I captured this slightly worried guy on a trip to Macao, back home he was carved into linoleum, printed and glued to an old, oilpainted piece of wood. In the background, Nina Simone sang „Nobody’s fault but mine“, a wonderful song, can’t hear it enough. Hear the version by Blind Willie Johnson here. Another, somehow trippy. late psychedelic version by Jimmy Page and Robert Plant, who stand kind of lost and almost unplugged in the middle of stone rocky nowhere, hair in the wind and all,  can be seen here. Heehee. Anyway, the worried guy with a hint of belly is now available as digital print, too. Cheers!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s